1921 in Berlin geboren; nach der Machtübernahme 1933 Verbannung vom Schiller-Realgymnasium und Ausschluss aus der Kinderschar „Kunterbunt” bei der Berliner Funk-Stunde; Besuch der Jüdischen Mittelschule; mit 14 Jahren als Kurier für die Jüdische Winterhilfe tätig; im April 1936 Emigration mit den Eltern nach Wien; im Dezember 1936 Emigration per Schiff nach Buenos Aires/Argentinien; im März 1944 Heirat mit Sara Koval; Eröffnung einer Buchhandlung; lebt heute als Antiquar und Autor in Berlin-Kladow.
 

Berthold Winter liest:
Dok. 12–336