1924 in Celle geboren; bis 1938 Besuch der Volksschule und des Gymnasiums; an Heilig Abend 1938 Flucht nach Rotterdam zu einem Onkel; im April 1940 Auswanderung der Eltern und des Bruders in die USA; nach Einmarsch der Deutschen in die Niederlande im Mai 1940 kurzzeitige Internierung, nach Bombenangriff auf Rotterdam wieder frei;
im März 1941 mit einem Kindertransport nach Berlin; dort bis Mai Zwangsarbeit in der Villa am Großen Wannsee (das heutige Haus der Wannseekonferenz); im Mai Emigration über Lissabon in die USA; in New York als Werkzeugmacher tätig; im Juli 1943 in die amerikanische Armee eingezogen; Dienst als Funker und Landvermesser u.a. auf Neukaledonien und den Philippinen bis 1946; lebt heute in New Jersey (USA).