1938 als Kind assimilierter jüdischer Eltern in Ungarn geboren; unter der Regierung Miklós Horthys Eltern zur Zwangsarbeit in einer Stahlfabrik verpflichtet; nach Einmarsch der deutschen Wehrmacht und nahezu gleichzeitigem Beginn der Deportationen der jüdischen Bevölkerung 1944 von seinen Eltern unter falscher Identität in Obhut der Köchin der Familie gegeben; ständig wechselnde Aufenthaltsorte bis zur Befreiung durch die Rote Armee 1945; 1956 aus Ungarn emigriert; lebt heute im hessischen Witzenhausen.