Geburtsjahr unbekannt. Am 27. Oktober 1937 oder 1938 in Rumänien als Rosa Fischer geboren. Geburt des Vaters Saul 1909, der Mutter Tatjana 1918. Auf Initiative des Vaters Flucht der Familie in die Sowjetunion. Vermutlich in einem Lager in Leninakan (heute: Gjumri) in der Sowjet-Republik Armenien interniert. Arbeit der Eltern in einer Textilfabrik. Geburt von Schwester Lea Rachel am 5. August 1944. Zu unbekanntem Zeitpunkt Flucht von Mutter und Kindern nach Czernowitz. Dort Treffen mit dem Vater. Über Budapest, Wien und München am 27. Dezember 1948 Ausreise nach Palästina. Aus Rosa wird Shoshana, aus Fischer nach der Hochzeit Lasowski. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion Hebräisch-Lehrerin in Russland. 1993 Umzug nach Hamburg, bis heute als Hebräisch-Lehrerin tätig. Lebt in Hamburg.


Shoshana Lasowski liest:
Dok. 14–079