1939 in Prag geboren als Sohn eines jüdischen Ärztepaares; im Juni 1942 Erschießung des Vaters bei einer Vergeltungsaktion für das Attentat auf Reinhard Heydrich; 1943 mit seiner Mutter nach Theresienstadt deportiert; im Juni Tod der Mutter; als Vollwaise Unterbringung im sogenannten Kinderheim des Lagers; im Februar 1945 Ausreise mit dem „Schweizer Transport” nach St. Gallen; lebt heute als Ingenieur und aktiver Zeitzeuge in Reutlingen.

 

 

Pavel Hoffmann liest:
Dok. 06-272