1932 in Berlin geboren als drittes Kind einer polnischen Jüdin aus Lemberg und eines russisch-jüdischen Sozialisten; 1936 Trennung der Eltern; im Mai 1938 Deportation des Vaters in das KZ Buchenwald, fünf Monate später Emigration des Vaters nach Shanghai; im Mai 1939 Flucht nach Australien mit der Mutter und ihren Schwestern; 1954 Rückkehr nach Berlin; lebt dort bis heute als aktive Zeitzeugin und Publizistin.

 

 

Salomea Genin liest:
Dok. 06–032