1931 in Wien geboren; 1942 mit ihrer Mutter ins
KZ Theresienstadt deportiert; im Mai 1944 nach
Auschwitz verschleppt, dann nach Christianstadt,
einem Außenlager des KZ Groß-Rosen; Flucht
während des Todesmarsches; bei Kriegsende
im bayerischen Straubing untergetaucht;
Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin;
gestorben am 6. Oktober 2020 in Irvine, Kalifornien, Vereinigte Staaten.

Ruth Klüger liest:
Dok. 03–151