Dok. 13-093
Minister Alexander Mach gibt in der Regierungssitzung vom 10. August 1943 bekannt, dass die Deportationen aus der Slowakei nicht fortgesetzt werden

Auf die Nachfrage hinsichtlich der jüdischen Frage erklärte der Vertreter

  • Orte
  • Skript
  • Grenze Staatsgrenzen von 1937
  • Grenze Staatsgrenzen und Grenzen der Unionsrepubliken der UdSSR 1938–1941
  • Grenze Deutsch-sowjetische Demarkationslinie im besetzten Polen vom 28. Sept.1939
  • Grenze Grenze zwischen den eingegliederten Gebieten und dem Generalgouvernement

Anwesend:

Als Vertreter des Ministerpräsidenten der Innenminister Alexander Mach sowie die Minister

Jozef Sivák, Dr. Gejza Fritz, Gen. Ferdinand Čatloš und der Vorsitzende des

Obersten Versorgungsamtes Prof. Dr. Imrich Karvaš.

25. Auf die Nachfrage hinsichtlich der jüdischen Frage erklärte der Vertreter des Ministerpräsidenten, dass es keine Judendeportationen geben wird, aber dass das unaufgeräumte jüdische Element in den jüdischen Konzentrationslagern untergebracht wird.