Dok. 05-102
The New York Times: Artikel vom 18. November 1941 über die hohe Todesrate der nach Mauthausen deportierten Juden

400 der 680 Deportierten

  • Chronologie
  • Orte
  • Stichworte
  • Skript
 
  • Dummy Pfeil Links
 
  • 1941
 
  • 1942

400 der 680 Deportierten tot

 

London, 17. Nov. (Nachrichtenagentur von Niederländisch-Indien) – Etwa 400 der 680 jungen niederländischen Juden, die im Konzentrationslager Mauthausen in Österreich interniert wurden, sind, wie heute aus zuverlässiger niederländischer Quelle zu erfahren war, gestorben.

Die Verwandten wurden weder über die Todesursache informiert, noch wurden ihnen die Asche oder persönliche Gegenstände der Verstorbenen überstellt. Alle Gefangenen waren zwischen 18 und 35 Jahre alt.

Der niederländischen Quelle zufolge gibt es Hinweise darauf, dass die hohe Sterblichkeit auf anstrengende Arbeit, schlechte Behandlung, unzureichendes Essen und unhygienische Lebensbedingungen zurückzuführen ist.

Die Verhaftungen hatten im vergangenen Februar begonnen, nachdem nichtjüdische Einwohner von Amsterdam gegen antijüdische Maßnahmen der Nazis revoltiert hatten.

Das Berliner Radio erklärte unterdessen, Deutschland habe alle Hoffnung aufgegeben, das niederländische Volk zu zähmen und werde abwarten, bis die heute lebende Generation ausgestorben sei.