Dok. 12-093
Salomon und Hanna Gotlib werfen am 2. November 1942 eine Karte aus dem Deportationszug und verabschieden sich von ihrer Tochter und deren Mann

Liebe Kinder. Wir sind auf dem Weg nach Birkenau, glauben wir. Auf

  • Chronologie
  • Orte
  • Personen
  • Stichworte
  • Skript
 
  • Dummy Pfeil Links
 
  • 1942
 
  • 1943

Die Karte stammt von den Schwiegereltern des Adressaten: Salomon Gotlib (1881–1942), Musiker; wurde zusammen mit seiner Frau Hanna Gotlib-van der Sluijs (1885–1942) am 14.10.1942 nach Westerbork deportiert, von dort am 2.11.1942 weiter nach Auschwitz, wo das Ehepaar drei Tage später ermordet wurde.

 

Oscar Paul Eugène Eberlé (1909–1993), Vertreter; von 1939 an verheiratet mit Marjorie Winifred Eberlé-Gotlib (1914–2009), die nach dem Krieg mehr als 50 Jahre lang Vorsitzende von Hadderech (Der Weg) war, einer Vereinigung der „jüdischen Christen“ in den Niederlanden.

Handschriftl. Karte, ungez., an Oscar Eberlé, Rotterdam, Gordelweg 122

 

Liebe Kinder

Wir sind auf dem Weg nach Birkenau, glauben wir. Auf jeden Fall sind wir auf dem Weg irgendwo hin. Kopf hoch! Das machen wir auch. Vater und ich sind zusammen und kommen wieder zurück. Verliert nicht den Mut! Eure Mutter und Euer Vater.