Dok. 04-128
Der Sicherheitsdienst der SS schlägt am 24. Juni 1940 vor, die Juden aus dem Getto Litzmannstadt (Lodz) in Form eines Trecks abzuschieben

Das Ergebnis der in der letzten Zeit im Ghetto Litzmannstadt durchgeführten

  • Chronologie
  • Orte
  • Stichworte
  • Skript
 
  • Dummy Pfeil Links
 
  • 1940
 
  • 1941
  • Grenze Staatsgrenzen von 1937
  • Grenze Staatsgrenzen und Grenzen der Unionsrepubliken der UdSSR 1938–1941
  • Grenze Deutsch-sowjetische Demarkationslinie im besetzten Polen vom 28. Sept.1939
  • Grenze Grenze zwischen den eingegliederten Gebieten und dem Generalgouvernement

Betr.: III B 4 – II/213 – Rasse- und Volksgesundheit

Das Ergebnis der in der letzten Zeit im Ghetto Litzmannstadt durchgeführten Judenzählung beläuft sich auf 158 000 im Gegensatz zu sämtlichen bisherigen Angaben und Schätzungen, die sich zwischen 200 und 320 000 bewegten.

[…]

Die Abschiebung der Juden von Litzmannstadt ins Gouvernement würde demnach vom August 1940 bis Februar 1941 dauern. Vom gesundheitlichen als auch wirtschaftlichen Standpunkt wird der Plan in dieser Form als untragbar gehalten und besonders unter Hinweis auf die dann bevorstehende Winterzeit erneut auf die einzige Möglichkeit der Judenabschiebung – nämlich eines Judentrecks – verwiesen.